Home Page Image

Ortsplan >
Massage & Gesundheitspraxis
Tom Brändli
Alpenstrasse 14
6300 Zug
Mail an Tom >

Der Bodymass-Index (BMI) >
Die Waist-to-Hip-Ratio >
Immer mit der Ruhe =>
Atempause >
Weniger ist mehr >
 



Immer mit der Ruhe

Wer ständig unter Hochspannung steht, brennt irgendwann aus. Um leistungsfähig zu bleiben, muss man sich auch Zeit für sich selber nehmen.

Mens sana in corpore sano» – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper: Diese alte Weisheit ist bis heute gültig. Denn wer sich in seiner Haut rundum wohlfühlen möchte, muss Körper und Seele gleichermassen hegen und pflegen. Das ist im Alltag aber oft gar nicht so einfach. Mit dem Test des Trägervereins stressnostess.ch finden Sie heraus, wie gestresst Sie derzeit sind und wie Sie damit umgehen. Stress ist aber nicht gleich Stress. Der Begriff wird auch häufig verwendet, wenn Menschen lediglich ausdrücken wollen, dass sie sich herausgefordert fühlen oder viel zu tun haben. Dadurch wird die Bedeutung des wirklichen Stresses abgeschwächt. Denn dieser ist gefährlich und kann krank machen. Zögern Sie deshalb nicht, sich Hilfe bei einer Fachperson zu holen, wenn Ihnen alles über den Kopf wächst.

Stress hat viele Ursachen
Die Gründe für Stress müssen einerseits bei den Betroffenen selbst, aber auch in ihrer Umgebung gesucht werden. Dazu zählen die eigene Überforderung, zu hohe Ansprüche an sich selbst, ungenügende Selbstorganisation (Planung, Zeit- und Energiemanagement) oder mangelhafte Kommunikationsfähigkeit. Ebenso Stress verursachend sein können Resignation, Ereignisse wie Trennung, Tod eines nahe stehenden Menschen, Kündigung der Arbeitsstelle oder finanzielle Probleme, soziale Spannungen, Konflikte mit Freunden, Bekannten oder Nachbarn.
Auch mal die Seele baumeln lassen
Neben diesen persönlichen Gründen können auch die Arbeitssituation und das -umfeld für Stress verantwortlich sein: erdrückende Arbeitsmengen, qualitative Über- oder Unterforderung, permanente Störungen, mangelnde Rückendeckung durch Vorgesetzte, fehlende Wertschätzung, wenig bis kein ehrliches Feedback, geringe Selbständigkeit, ungelöste Arbeitskonflikte und Mobbing. Häufig sind mehrere Ursachen gleichzeitig verantwortlich. Die Tipps in der rechten Spalte sollen dazu beitragen, dass Sie nach acht Wochen besser mit Stress umgehen können und wieder belastbarer sind. Dazu tragen auch die Atemübung und die Muskelübungen bei, die Ihnen helfen, sich nach der Arbeit zu entspannen und die Seele für kurze Zeit baumeln zu lassen.

Quelle: Baspo